Neuigkeiten

Wir trauern um einen Freund

Für uns alle überraschend erlag unser Freund und langjähriger Mitstreiter in der VDFG Erik Cummerwie in der Nacht des 17. Februar in Bonn seiner Krankheit, die erst vor kurzem ausgebrochen war und sich brutal schnell entwickelte. Erik war 40 Jahre lang Präsident des binationalen Verbandes der Deutsch-Französischen Chöre, den er mit gegründet hatte. Als solcher … Weiterlesen

Appell für Frieden und Einigkeit

Der militärische Angriff Rußlands auf sein Nachbarland, die Ukraine, stellt eine Zäsur in der neuesten Geschichte Europas dar. Einhellig haben Deutschland und Frankreich, alle EU-Partner und alle Nato-Alliierten, sowie Demokratien auf der ganzen Welt diesen Angriffskrieg verurteilt und die russische Führung aufgefordert, die Aggression sofort zu beenden. Die Vereinigung Deutsch-Französischer Gesellschaften für Europa äußert sich … Weiterlesen

8.3.2022: Von der Kraft der Bewegung

Acht Frauen, Deutsche und Französinnen, Vertreterinnen von vier Glaubensrichtungen (Christentum mit Katholizismus und Protestenantismus, Judentum und Islam) trafen sich im Herbst 2021 im Château d’Orion, einem Haus der Begegnung im Südwesten Frankreichs und Mitglied der VDFG, um über ihre Visionen eines friedlichen Miteinanders und von Geschlechtergerechtigkeit in ihren Glaubengemeinschaften zu reden. Aus der Begegnung der … Weiterlesen

Vorschläge für Europa

Die VDFG hat sich, gemeinsam mit unseren Freunden der FAFA, an der Debatte um die Zukunft Europas beteiligt. An dem gemeinsamen Workshop, den wir am 9. Februar per Zoom veranstaltet hatten, haben in der Spitze 150 Personen aus beiden Ländern teilgenommen. Nach den eindrücklichen Ausführungen des ehemaligen Präsidenten des Europaparlaments, Dr. Hans-Gert Pöttering, der an … Weiterlesen

30. 4.2022: Bewerbungsfrist Weimarer Dreieck Preis 2022

Jetzt bewerben! Die Corona-Pandemie hinterläßt überall ihre Spuren. Auch bei den Bedingungen, unter denen bis zum 30.4.2022 Bewerbungen für den diesjährigen „Weimarer-Dreieck-Preis“ eingereicht werden können. So können wegen der aktuellen Umstände Projekte bzw. kontinuierliche Projektfolgen auch aus den vergangenen Jahren berücksichtigt werden, also trilaterale Projekte aus dem Jahr 2021 oder aus weiter zurückliegenden Jahren. Auch … Weiterlesen