Europa & Weimarer Dreieck

VDFG und FAFA tragen das “für Europa” in ihren Namen und stehen gemeinsam für das europäische Einigungswerk.  Sie sehen ihr Engagement als Dreh-und Angelpunkt des europäischen Zusammenhalts. 

Indem sie Menschen aus beiden Ländern durch Austausch und bürgerschaftliche Initiativen einander näher bringen, leisten sie ihren Beitrag zur europäischen Einigung, die ohne die deutsch-französische Aussöhnung 1950 nicht möglich gewesen wäre. Nach dem Ende des Kalten Krieges 1990 galt es, die Teilung Europas endgültig zu überwinden. Und so bot es sich an, die intensive deutsch-französische Zusammenarbeit zum Vorbild zu nehmen und auf Polen auszudehnen, um auch mit unserem östlichen Nachbarn die Aussöhnung zu ermöglichen. Das war und ist die Idee des “Weimarer Dreiecks”, das am 29. August 1990 entstand. VDFG und FAFA arbeiten deshalb auch mit den Deutsch-Polnischen Gesellschaften zusammen. Der Vorstand des VDFG-Mitgliedsvereins Weimarer Dreieck ist im Vorstand der VDFG für Europa vertreten.