---

Kiel, den 11. März 2019 

 

"Die Bürger und Bürgerinnen sehnen sich nach einem sozial gerechten Europa. Das muss keine Utopie bleiben. Denn die Herstellung sozialer Gerechtigkeit auf europäischer Ebene steht nicht in Widerspruch zu wirtschaftlicher Effizienz. Die Europäische Union kann beides! Soziale Sicherheit und wirtschaftlicher Erfolg in Europa, das sind zwei Seiten der selben Medaille."
Dr. Angelica Schwall-Düren, ehem. Europa-Ministerin von NRW
Mitglied im Kuratorium der VDFG für Europa

---

Liebe Mitglieder 

Europa bleibt Ziel und Herausforderung unserer deutsch-französischen Partnerschaft und Freundschaft, gerade auch jetzt wieder vor den Wahlen zum Europäischen Parlament. Gerade findet in den verschiedenen Ländern der Auftakt zum Europa-Wahlkampf statt. 

Am 5. März hat der französische Präsident Emannuel Macron erneut einen Appell an die Bürgerinnen und Bürger Europas „Pour une renaissance en Europe“ / Für einen Neubeginn in Europa "gerichtet, in dem er noch einmal für zukunftsweisende Reformen in der Europäischen Union wirbt. Sicher finden Sie hier Themen, die es zu diskutieren lohnt.

Es bleibt zu hoffen, dass dieses Mal nicht wieder nur eine halbherzige Antwort aus Berlin kommt, sondern dass  die deutsche Regierung die Chance ergreift und zusammen mit Frankreich – gemäß der im Aachener Vertrag gemeinsam beschworenen Verantwortung für Europa - eine neue Dynamik in die Diskussion zukunftsweisender Ideen für eine nächste Etappe der europäischen Integration bringt.

---

Um unserem Namen und Anspruch gerecht zu werden, möchten wir Sie auch heute wieder herzlich einladen, in den nächsten Wochen bei Ihren Veranstaltungen auf die Wahlen zum Europäischen Parlament hinzuweisen, das Gespräch auf die positiven Seiten der europäischen Einigung zu bringen und  vor allem zu unterstreichen, wie wichtig es ist, auch öffentlich für die Einheit in Europa die Stimme zu erheben.

„Entscheidend ist, das Feld nicht denen zu überlassen, die den Menschen Angst vor Europa machen wollen, sondern darüber zu sprechen, mit welchen Reformideen wir die Europäische Union stärken können- im Sinne der Bürgerinnen und Bürger,“ wie Außenminister Maas in seiner Erwiderung auf Macrons Rede schreibt.

---

Verbreiten Sie daher gerne auch diesen Europa-Newsletter in Ihren Netzwerken weiter!

---

BBE: Zivilgesellschaft in Frankreich und Europa

Bei der diesjährigen Verleihung des Prix Rovan in der französischen Botschaft Ende Janaur stellte sich u.a. das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) vor, das sich seit 2002 zum größten nationalen Netzwerk in Europa für die Förderung des bürgerschaftlichen Engagements, von Partizipation und der Bürgergesellschaft entwickelt hat.

Dieses bundesweite Netzwerk möchte das deutsch-französische Engagement mehr mit einbeziehen und befasst sich in der neuen Ausgabe der BBE Europa-Nachrichten mit dem Schwerpunkt »Zivilgesellschaft in Frankreich und Europa«.

• Hier finden Sie eine Reihe interessanter Beiträge zu diesem Thema.

• BBE-Facebook

---

Hinweisen möchten wir in diesem Zusammenhang auch auf die Europa-Veranstaltung des BBE  »Nicht ohne Uns!«: Konferenz der Zivilgesellschaft zur Zukunft Europas, die am 21./22. März 2019 im Roten Rathaus in Berlin stattfindet.

Am ersten Tag gibt es einen Marktplatz zivilgesellschaftlicher Kampagnen zur Europawahl und am zweiten Tag soll der Berliner Appell der Zivilgesellschaft »Welches Europa wollen wir?« diskutiert und verabschiedet werden.

Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeiten finden Sie HIER.

---

Der Kongress 2019 in Halle/Saale

Der 64. VDFG-FAFA-Kongress findet dieses Jahr vom 13.-15.9.2019 in Halle/Saale statt zum Thema: 

Globalisierung und Migration: Herausforderung und Chance für unsere deutsch-französische und europäische Zusammenarbeit. Impulse aus dem Aachener Vertrag. 

In der bewährten Weise ist auch wieder, kombiniert mit dem Kongress, ein intergenerationelles Forum in Vorbereitung.

In Kürze finden Sie auf vdfg.de/kongress2019 erste Informationen zum Programm. Es beginnt am Freitagnachmittag mit der Mitgliederversammlung, offizielle Eröffnung ist am Freitagabend, 13.9.19, der Kongress endet wie üblich am Sonntagmittag. Es wird außerdem sehr empfohlen, sich frühzeitig um eine Unterkunft zu kümmern, da die Hotelkapazität begrenzt ist.

Zimmerformular

Dankenswerterweise wurde über das Hallenser Stadtmarketing ein Kontingent an Hotelbetten für den Kongress reserviert. 

---

Ein kleiner Hinweis

. . . aus der Mitgliederversammlung in Colmar:

Manche Städte und Gemeinden räumen Ehrenamtlern kleine Vorteile ein, z.B. freies Parken in der Innenstadt. Schauen Sie doch mal, ob es bei Ihnen so etwas gibt? Oder fragen Sie einfach nach. 

---

Abschließend noch der Hinweis auf die XXXV. Jahrestagung des dfi  vom 28. - 29. Juni 2019 in Ludwigsburg, die aus aktuellem Anlass unter dem Thema steht: "Deutsch-französische Zusammenarbeit 2.0. - Potenziale und Handlungsperspektiven des Aachener Vertrages und des Deutsch-Französischen Parlamentsabkommens".

 

---
Europa Machen

Und noch ein Hinweis für die praktische Europa-Arbeit: Hier findet man Materialen, Informationen und Ideen unterschiedlichster Art:

https://europamachen.eu

---

Lassen Sie uns in diesem Sinne einen kleinen Beitrag leisten, damit wir gemeinsam unser EUROPA MACHEN! 

Cordialement,

Ihre Margarete Mehdorn

---

DIE VDFG BEI FACEBOOK UND TWITTER

---