Vereinigung Deutsch-Französischer Gesellschaften für Europa e.V.
Die Plattform für das bürgerschaftliche Franco-Allemand in Deutschland

www.vdfg.de

Kongress 2020 in St. Brieuc verschoben

Der für dieses Jahr turnusgemäß in Frankreich, St. Brieuc, geplante Jahreskongress der VDFG/FAFA musste wegen der Corona-Krise für 2020 abgesagt und in das Frühjahr 2021 verschoben werden. Es ist jetzt geplant, daß er vom 15.-18. April 2021 wie vorgesehen in St. Brieuc stattfinden soll. Bitte merken Sie sich diesen Termin vor. In den nächsten Monaten werden wir hier aktuelle Informationen dazu veröffentlichen.

 

KONGRESS 2019 IN HALLE/SAALE

VDFG und FAFA und die Deutsch-Französische Gesellschaft Halle luden zum 64. Jahreskongress 

vom 13. – 15. September 2019 nach Halle/Saale 

Globalisierung und Migration: Herausforderung und Chance für unsere deutsch-französische und europäische Zusammenarbeit. Impulse aus dem Aachener Vertrag.

Mondialisation et migration : défis et chances pour notre coopération franco-allemande et européenne. De l’impact du Traité d’Aix-la-Chapelle

Lyonel Feininger: Marienkirche mit dem Pfeil, 1930, Öl auf Leinwand, 100 x 80 cm, Kulturstiftung Sachsen-Anhalt – Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale), © VG Bild-Kunst, 2019, Foto: Klaus E. Göltz

Kongress-Dokumentation / Les documents du congrès


Globalisierung und Migration, Klimawandel und Digitalisierung: Dies sind die großen Herausforderungen des beginnenden 21. Jahrhundert, auf die Frankreich und Deutschland am 22. Januar dieses Jahres in Aachen mit der Unterzeichnung eines neuen Deutsch-Französischen Vertrages reagiert haben.

Zwei dieser zentralen Fragestellungen griffen die Vereinigung Deutsch-Französischer Gesellschaften für Europa e. V. (VDFG) und die Fédération des Associations Franco-Allemandes pour l´Europe (FAFA)  beim 64. Jahreskongress (13. bis 15. September 2019) in Halle (Saale) thematisch auf. Starker Partner und Veranstalter vor Ort war die Deutsch-Französische Gesellschaft Halle.

Mehr als 200 Kongressteilnehmer aus Deutschland und Frankreich haben aus deutsch-französischer und europäischer Perspektive auf dieser Begegnung der Akteure der Zivilgesellschaft unter der Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten des Landes Sachsen-Anhalt, Dr. Reiner Haseloff, sondiert, welche Veränderungen und Herausforderungen sich für ein sich fortentwickelndes bilaterales und europäisches Engagement der Bürger ergeben.

Parallel zum Kongress fand zum vierten Mal ein Intergenerationelles Forum unter der Überschrift „Erzähle deine deutsch-französische Geschichte“ statt. Gemeinsam haben wieder jüngere und ältere Engagierte aus der deutsch-französischen Zivilgesellschaft neue, innovative Strategien entwickelt, um deutsch-französische Geschichten, Bezüge und Entwicklungen zeitgemäß vermitteln zu können.

Der Kongress fand von Freitag 13. September 2019 bis Sonntag 15. September 2019 in den Räumen der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Steintor-Campus, Adam-Kuckhoff-Str. 35, 06108 Halle) sowie im „Historischen Waisenhaus“, der Franckeschen Stiftungen, Franckeplatz 1, 06110 Halle (Saale) statt.