Vereinigung Deutsch-Französischer Gesellschaften für Europa e.V.
Die Plattform für das bürgerschaftliche Franco-Allemand in Deutschland

Programm-Tipp

Vortrag: Städtepartnerschaften: Erfolgskonzept oder Auslaufmodell?

7. März 2019 Programm-Tipp 0 Kommentare

(Mainz, 10. April 2019 19:30h, Rathaus Mainz). „Städtepartnerschaften: Erfolgskonzept oder Auslaufmodell?“ Im Europa der Nachkriegszeit waren Städtepartnerschaften Eckpfeiler der Aussöhnung zwischen Deutschland und Frankreich, ohne die beispielsweise die Unterzeichnung des Élysée-Vertrags im Jahr 1963 wohl kaum denkbar gewesen wäre. Vortrag von Frau Dr. Tanja Herrmann.

Der bürgernahe, kommunale Annäherungsansatz bot einen Ausgangspunkt zur Überwindung von Ressentiments in bilateralen Konfliktkonstellationen sowie zur Einübung neuer, europäisch geprägter Denk- und Verhaltensmuster. Bürgerinnen und Bürger füllten abseits der politischen Ebene Partnerschaften und Austausche mit Leben und schufen eine enge Verbundenheit zwischen den Menschen. – Zurzeit gibt es 2.200 deutsch-französische Städtepartnerschaften: das ist die höchste Anzahl weltweit und zeigt, wie einzigartig die Verflechtungen zwischen Deutschland und Frankreich sind.

Ausgehend von der Entwicklung der Städtepartnerschaftsbewegung nach dem Zweiten Weltkrieg bis heute stellt Frau Dr. Tanja Herrmann die Verdienste der bilateralen Kommunalverbindungen dar (beispielsweise im Bereich der bisweilen äußerst heiklen Vergangenheitsaufarbeitung).

Durch einen Vergleich mit anderen europäischen Städtepartnerschaften außerhalb des deutsch-französischen Raums erweitert die Referentin das Blickfeld. Das Fazit des Vortrags behandelt die Frage „Sind Städtepartnerschaften heute überholt?“ und gibt entsprechende Ausblicke, die auf neuesten Forschungsergebnissen beruhen und mit Denkanstößen für innovative Modelle zur Diskussion einladen.


Dr. Tanja Herrmann ist für ihre binationale Promotion mit dem Dissertationspreis der Deutsch-Französischen Hochschule (DFH) 2019 ausgezeichnet worden.

Sie hat am Deutsch-französischen Doktorandenkolleg in den Geistes- und Kulturwissenschaften Mainz-Dijon über deutsch-französische Städtepartnerschaften promoviert.


Veranstaltungsort: Rathaus, Haifa-Zimmer, Jockel-Fuchs-Platz 1
55116 Mainz


Veranstalter: Deutsch-Französische Gesellschaft Mainz e.V., Stolze-Schrey-Straße 3, 55124 Mainz – Telefon: 06131 911889


Freier Eintritt



0 Kommentare


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.