Vereinigung Deutsch-Französischer Gesellschaften für Europa e.V.
Die Plattform für das bürgerschaftliche Franco-Allemand in Deutschland

So viel Frankreich steckt in Deutschland

So viel Frankreich steckt in Erfurt

23. Juli 2018 So viel Frankreich steckt in Deutschland 0 Kommentare
Am Anger. Foto: Hilke Maunder

„Und kraucht der Franzmann wieder rum, Wir haun ihn nochmals lahm und krumm!“

Was für Töne waren nach dem Sieg von 1870/71 in Deutschland zu hören! Selbst in der honorigen Gesellschaft Ressource, der Erfurter Bürger von Rang und Namen angehörten, wurden damals so forsche Töne angeschlagen. Das o.g. genannte Zitat wurde von der Gesellschaft bei der Festsitzung zur deutschen Reichsgründung ausgesprochen.

Die Franzosen hatten die Erfurter 1806 kennen gelernt. Durchs Johannestor waren die Truppen einmarschiert, in dichten Kolonnen, stundenlang. Nach dem Sieg über Preußen bei Jena und Auerstedt war die Festung Erfurt kampflos an Napoleon übergeben worden. Der Kaiser machte die Stadt zur kaiserlichen Domaine, die ihm damit direkt unterstand. Als Residenz wählt er das heutige Regierungsgebäude am Hirschgarten.


 Den ganzen Bericht lesen: So viel Frankreich steckt … in Erfurt


Wie viel Frankreich steckt in Deutschland?

Das verrät Ihnen die Blogparade von Hilke Maunder (Foto/ MeinFrankreich.com), mit der sie in Kooperation mit der VDFG das Jahr der Frankophonie 2018 begleitet.  

 
 
 
 

Sie wollen, dass Hilke Maunder auch Ihre Stadt und deren Verbindungen mit Frankreich vorstellt? Dann schreiben Sie Ihr eine Mail! Sie freut sich auf ganz viele Tipps und Infos: Mail an: info@maunder.de   



0 Kommentare


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.