Vereinigung Deutsch-Französischer Gesellschaften für Europa e.V.
Die Plattform für das bürgerschaftliche Franco-Allemand in Deutschland

Aktuelles

Prix Rovan 2019 geht nach Köln, Duisburg und Lemgo (aktualisiert am 13.4.)

26. Januar 2019 Aktuelles 0 Kommentare

(Berlin, 26.1.2019). Die Botschafterin von Frankreich in Deutschland, Anne-Marie Descôtes, hat am Samstag in Berlin wieder den “Prix Rovan” der Botschaft an besondere Projekte von Deutsch-Französischen Gesellschaften in Deutschland vergeben. In diesem Jahr wurden die Gesellschaften aus Köln, Duisburg und Lemgo mit dem Preis der Botschaft ausgezeichnet. Knapp 100 Gäste hatten am Samstag an der Veranstaltung teilgenommen, zu dem die Botschaft traditionell nach Berlin an den Pariser Platz einlädt. 

Botschafterin Anne-Marie Descôtes verwies in ihrer Begrüßung der Gäste auf den Namensgeber des Preises und machte deutlich, dass das Leben von Joseph Rovan und dieser Preis “uns auf dem Weg einer geeinten, demokratischen und souveränen Europäischen Union begleiten sollen, den wir eingeschlagen haben. Wir sehen heute in Frankreich, dass manche die repräsentative Demokratie in Frage stellen. Es ist daher unsere gemeinsame Verantwortung – Zivilgesellschaft und Behörden –, unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger, die sich aus Europa ausgeschlossen fühlen, in die Debatte miteinzubeziehen, ihnen eine Stimme zu geben.”

VDFG-Präsidentin Dr. Margarete Mehdorn erinnerte in ihrem Grußwort , so wie wie die Botschafterin, an den Elysée-Nachfolge-Vertrag, den Vertrag von Aachen, und an den darin erstmals verankerten Bürgerfonds: “Dass in Art. 12 ein „Bürgerfonds“ über alle administrativen Hürden den Weg in den Vertrag gefunden ha, erfüllt uns mit Freude und Stolz zugleich, denn im Namen von VDFG und FAFA habe ich bei der Anhörung vor dem deutsch-französischen Parlamentsausschuss im letzten Juni genau diesen Vorschlag gemacht. Und wir stehen nun auch bereit, uns in den nächsten Monaten einzubringen, wenn es um die konkrete Ausgestaltung gehen wird.”

Foto von rechts: IE Botschafterin Anne-Marie Descôtes und die Preisträger: Alex Bornkessel und Veronika Ferger (DFG Köln),Torsten Buncher und Hedwig Hörsch (DFG Lemgo ) und Waltraud Schleser (DFG Duisburg). Foto: Ambassade de France


Prix Rovan 2019:


Der Joseph-Rovan-Preis” „Jugend, Erinnerung und Friedens-pädagogik“ geht an die DFG Köln mit ihrem Projekt „Aufbruch zum Frieden / En avant pour la paix“. Durch dieses ehrgeizige Projekt konnten 33 französische und deutsche Schülerinnen und Schüler Frieden, Erinnerung und deutsch-französische Versöhnung erleben. Dieses Projekt bot die Möglichkeit zu einem spannenden Austausch innerhalb binationaler Gruppen. Die Jugendlichen konnten sich auf diesem Wege gegenseitig kennenlernen und sich ihre eigene Sprache und Geschichtsvision rund um das Thema Erster Weltkrieg, 100 Jahre nach dessen Ende, aneignen. Botschafterin Anne-Marie Descôtes: “Ich danke daher dem Präsidenten der DFG Köln, Alex BORNKESSEL, und seiner Kollegin Veronika FERGER für dieses Projekt, das uns zeigt, wie wichtig die junge Generation für die Fortsetzung der deutsch-französischen Freundschaft und für den Frieden in Europa ist. Mögen auch andere Gesellschaften sich von diesem Projekt inspirieren lassen.” 


Der Joseph-ROVAN-Preis “Bürgerbefragungen” geht an die DFG Duisburg für ihre Debatten und Workshops zum Thema „Die deutsch-französische Beziehung im europäischen Kontext“. Dabei fand ein besonders intensiver Austausch statt, der von hochkarätigen französischen und deutschen Schriftstellern oder Professoren angeführt wurde. Im Rahmen des vom französischen Staatspräsidenten geäußerten Bestrebens, Bürgerbefragungen in Frankreich und in der gesamten Europäischen Union durchzuführen, haben diese Arbeiten konkrete Ergebnisse hervorgebracht, die auch an Politik und Verwaltung weitergeleitet wurden. Diese Momente des Austauschs und des gemeinsamen Nachdenkens haben ein echtes bürgerschaftliches Engagement für das politische Leben in Europa veranschaulicht und das diesjährige Thema konkret umgesetzt. Botschafterin Anne-Marie Descôtes: “Ich danke der Stadt Duisburg und der Vorsitzenden der DFG Duisburg, Waltraud SCHLESER für die Organisation dieser hochwertigen Debatten.”


Der Joseph-Rovan-Preis „Europa und Bürgerbildung“ geht an die Partnergesellschaft Lemgo für ihr Projekt „Als Jugendlicher Europa erleben / Comment les jeunes vivent-ils l’Europe?“: Die DFG Lemgo und ihr französischer Partner haben eine politische und kritische Debatte über Europa unter jungen europäischen Bürgern ermöglicht. Dazu organisierten sie Workshops, in denen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Themen „Europa im Alltag“, „die Bedeutung des politischen Europas“ und „das ideale Europa“ widmeten. Dieses Projekt für junge Menschen entspricht mehr denn je der Notwendigkeit, über Europa zu sprechen, damit wir die Zukunft unserer Union gestalten können.Botschafterin Anne-Marie Descôtes: “Ich danke daher dem Präsidenten der Partnergesellschaft, Torsten BUNCHER, und dem Vorstandsmitglied Hedwig HÖRSCH für die Durchführung dieses hochwertigen Projekts.”


Der Zeremonie der Preis-Verleihung war am Samstag im Vortragssaal der Botschaft eine rund zweistündige Informations-Veranstaltung mit Vorträgen und kurzen Debatten vorausgegangen. 

Dazu hatte die Botschaft eine Reihe von Experten eingeladen:

  • Mirko Schwärzer vom Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE),
  • Prof. Andrea Szukula (Universität Münster, Didaktik der Sozialwissenschaften),
  • Coralie Schirru  und Alban Genty (Vote et Vous),
  • Stefan Bantle (Referatsleiter Auswärtiges Amt),
  • Anne Jardin (stellv. Referatsleiterin DFJW),
  • Thomas Krüger (Präsident der Bundeszentrale f. Politische Bildung),
  • Daniele Rau (DFJA), 
  • Andreas Wolter (Bürgermeister von Köln, Vors. des Deutsch-Französischen Ausschusses  des Rates der Gemeinden und Regionen Europas).

Erstmals wurde dieser Part der Veranstaltung nicht von einem Vertreter der Botschaft oder der VDFG moderiert, sondern die Botschaft hatte mit Louise Böttcher und Robin Miska zwei Vertreter des Vereins Deutsch-Französischer Jugendausschuss (DFJA) gebeten, durch das Programm des Vormittages zu führen.  (sten)


Cérémonie de Remise du Prix Rovan de Madame l’ambassadrice de France aux DFG: Synthèse 2019 des débats sur le thème  « Favoriser l’engagement de la société civile pour l’Europe et développer l’éducation citoyenne européenne à travers les jumelages et partenariats franco-allemands »


 

 

 

 


0 Kommentare


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.