Vereinigung Deutsch-Französischer Gesellschaften für Europa e.V.
Die Plattform für das bürgerschaftliche Franco-Allemand in Deutschland

www.vdfg.de

Jubiläum

Handwerker der deutsch-französischen Freundschaft

13. Dezember 2019 Jubiläum 0 Kommentare
Der Chor zusammen mit den Gründungsmitgliedern und den Schülern der Kl. 10 des Max-Slevogt-Gymnasiums. Vorne li. Bürgermeister Dr. M. Ingenthron, daneben (im Hintergrund) B. Borgeot-Klein, der Sohn des Gründungspräsidenten Diehl und Rap Moderator Raphaël Northoff; vorne re. R. Ehrmantraut und Dr. M. Mehdorn.

DFG / Cercle franco-allemand Landau feierte 60jähriges Bestehen mit einem bunten Festabend

Am Freitag 22.11. hatte die DFG Landau zur Festveranstaltung anlässlich ihres 60jährigen Bestehens in den Festsaal der Universität Koblenz-Landau, einem ehemaligen Offizierskasino der französischen Garnison, eingeladen. Am Gründungsabend, dem 21.11.1959, schrieben sich schon 89 deutsche und französische Mitglieder ein. In den Hochzeiten hatte die DFG mehr als 600 Mitglieder. Auch heute gehört sie noch zu den großen Mitgliedsgesellschaften der VDFG.

Rund 200 Gäste waren der Einladung zum Festabend gefolgt, unter ihnen auch zahlreiche Vertreter von Stadt, Universität und Landesverwaltung, aus der Partnerstadt Hagenau und ein Kammermusik-Ensemble aus Wissembourg. Ein junges Mitglied der DFG, Raphaël Northoff, führte zweisprachig durch den Abend. Nach der Begrüßung durch die Vertreter der Universität, Vizepräsidentin Prof. Gabriele Schaumann und  Prof. Siegmar Schmidt sowie die Vorsitzenden Barbara Borgeot-Klein und Rudolf Ehrmantraut folgten Grußworte der französischen Vizekonsulin aus Frankfurt, von Vizepräsident Jürgen Conrad von der Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd, der das Grußwort von Ministerpräsidentin Malu Dreyer überbrachte, und Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron, der selbst auch Mitglied der DFG ist. Dr. Ingenthron bescheinigte den DFGen, sie seien „die Handwerker der deutsch-französischen Freundschaft“. „Und wer weiß heute nicht, was ein guter Handwerker wert ist!“, fuhr er fort.

Nach ein paar Schlaglichtern auf die Historie der Gesellschaft unterstrich VDFG-Präsidentin Dr. Margarete Mehdorn in ihrer Festansprache insbesondere die aktuelle Notwendigkeit, dass die DFGen sich weiterhin für Verständigung, Freiheit, Freundschaft, Respekt anderer Kulturen auf gesellschaftlicher Ebene einsetzen angesichts zunehmender populistischer Abschottungs- und Ausgrenzungsdiskurse. Nach einem Intermezzo des Chores „Chanter ensemble“ und einer sehr beeindruckenden Performance der 10. Klasse des Max-Slevogt-Abi-Bac-Gymnasiums zur deutsch-französisch-europäischen Geschichte um das Lied Göttingen von Barbara folgte die Ehrung der z.T. eigens angereisten Gründungsmitglieder Monique Haddad, Nicole Janvier, Dietrich Lang, Helga Reif-Zimmerman. Mit der Europa-Hymne endete ein beeindruckend vielfältiger Festabend, der beim anschließenden Empfang mit vielen intensiven Gesprächen ausklang.

Blick in die Festgemeinde bei der Europa-Hymne

M.Mehdorn bei der Festrede


0 Kommentare


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.