Vereinigung Deutsch-Französischer Gesellschaften für Europa e.V.
Die Plattform für das bürgerschaftliche Franco-Allemand in Deutschland

Unsichtbar

Lesung in Duisburg mit Ulrich Wickert: „Frankreich muss man lieben, um es zu verstehen“

17. Dezember 2017 Unsichtbar 0 Kommentare
Foto: Paul Ripke

Duisburg, Termin 25. Januar 2018: Der langjährige Frankreich-Korrespondent der ARD und Tagesthemen-Moderator Ulrich Wickert stellt auf Einladung der DFG Duisburg im Januar in der Zentralbibliothek sein neuestes Buch vor: “„Frankreich muss man lieben, um es zu verstehen“.

Frankreich ist mehr als nur der große Nachbar Deutschlands. Es ist ein Land, das sich vom Erbfeind zum vertrauten Partnerland gewandelt hat, das nach dem Brexit Großbritanniens als Pfeiler Europas so wichtig ist wie nie zuvor. Und es ist seit jeher ein Sehnsuchtsland der Deutschen. Doch Frankreich steckt in der Krise: Der Niedergang der Wirtschaft, politische Skandale und Stagnation, der Aufstieg des rechtsradikalen Front National, soziale Spannungen und islamistische Attentate haben das Selbstbewusstsein der Grande Nation erschüttert.

Ulrich Wickert, geboren 1942, ist der Frankreich-Experte Deutschlands. Jahrelang berichtete er als Auslandskorrespondent aus Paris und ist einer der bekanntesten Journalisten Deutschlands. Außerdem war er langjähriger Anchorman der Tagesthemen. Er lebt in Hamburg und Südfrankreich, wo er neben Kriminalromanen auch politische Sachbücher schreibt. Seit ihrer Gründung ist Wickert Secrétaire perpétuel der Académie de Berlin, die den kulturellen Austausch zwischen Frankreich und Deutschland fördert.


25. Januar 2018 , 20:00 – 22:00 // Stadtbibliothek, Steinsche Gasse, 47051 Duisburg-Stadtmitte, Eintritt: 10 €/VVK 9 €



0 Kommentare


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.