Vereinigung Deutsch-Französischer Gesellschaften für Europa e.V.
Die Plattform für das bürgerschaftliche Franco-Allemand in Deutschland

So viel Frankreich steckt in Deutschland

Frankreich in Saarbrücken

9. Juni 2018 So viel Frankreich steckt in Deutschland 0 Kommentare
Das Neue Rathaus von Saarbrücken. Foto: F. Bernarding/TZS

l a froid, sagt der Saarländer, er hat kalt: Schon die Sprache verrät, wie sehr Frankreich das kleinste deutsche Flächenland geprägt hat. Kein Wunder, ging es doch oft hin und her, verrät ein Besuch im Historischen Museum Saar, das mehrsprachig die Geschichte von Deutschland und Frankreich zwischen den Jahren 1870/71 und den späten 1950er-Jahren aufgearbeitet hat. Dort könnt ihr lesen: „Drei Kriege und zwei Volksabstimmungen brachten zahlreiche Grenzverschiebungen mit sich, die dazu führten, dass ein um 1900 geborener Saarländer im Laufe seines Lebens fünf verschiedene Pässe besaß.“

Vor der Französischen Revolution glich das Saarland einem Flächenteppich, das vor allem die Grafen von Nassau-Saarbrücken, die Kurfürsten von Trier, die Herzöge von Pfalz-Zweibrücken und der französische König beherrschten. Ihr findet sie im Landeswappen des Saarlandes wieder. Die Territorien waren traditionell deutschsprachig, standen aber immer wieder unter französischem Einfluss, besonders im späten 17. Jahrhundert sowie zwischen der Französischen Revolution und dem Zweiten Pariser Frieden.


 Den ganzen Bericht lesen: So viel Frankreich steckt in …Saarbrücken


Wie viel Frankreich steckt in Deutschland?

Das verrät Ihnen die Blogparade von Hilke Maunder (Foto/ MeinFrankreich.com), mit der sie in Kooperation mit der VDFG das Jahr der Frankophonie 2018 begleitet.  

 
 
 
 

Sie wollen, dass Hilke Maunder auch Ihre Stadt und deren Verbindungen mit Frankreich vorstellt? Dann schreiben Sie Ihr eine Mail! Sie freut sich auf ganz viele Tipps und Infos: Mail an: info@maunder.de   


 

 

 

 

 

 


0 Kommentare


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.