Vereinigung Deutsch-Französischer Gesellschaften für Europa e.V.
Die Plattform für das bürgerschaftliche Franco-Allemand in Deutschland

www.vdfg.de

Lesetipps, Programm-Tipp

Digitaler deutsch-französischer Buchclub am Start

31. März 2020 Lesetipps, Programm-Tipp 0 Kommentare

Wer hat Spaß am Lesen und möchte sich über eine Lektüre mit Gleichgesinnten austauschen? Und zwar über die deutsch-französische Grenze hinweg? Unser Mitgliedsverein “Kultur Vivante e.V.” hat sich dazu etwas Besonderes einfallen lassen und bietet einen digitalen Buchclub an. Jeden Monat können sich dann Jugendliche und junge Erwachsene aus beiden Ländern per Videokonferenz treffen und über ein bestimmtes Buch reden. Jeder in seiner Sprache. Moderiert wird das Ganze von einem Mitglied des “Kultur Vivante”-Teams, das beide Sprachen spricht. Los geht’s am 23. April um 19 Uhr. Dann wird “Die Insel der besonderen Kinder” von Ransom Riggs besprochen. Anmelden kann man sich unter “https://kulturvivante.eu/digitaler-buchclub/”. Der nächste Termin steht auch schon fest: 19. Mai.

Der Buchclub möchte viele verschiedene Interessen abdecken und deshalb sowohl aktuelle Bücher wie auch Klassiker diskutieren, Krimis genau so wie Fantasy-Bücher oder auch Coming-Of-Age-Romane. Interessierte können sich online aus einer Auswahl an Terminen und Büchern etwas Passendes aussuchen und sich dann direkt online anmelden.

Der Verein “Kultur Vivante e.V.” wurde Anfang 2019 von französischen und deutschen Studierenden der Kultur- und Technikwissenschaften gegründet mit dem Ziel, möglichst viele Betrachtungs- und Standpunkte aus unterschiedlichen Nationalitäten zusammenzubringen. Er will kulturelle Neugier wecken, den Horizont erweitern, den kritischen Geist schärfen und das Projekt des europäischen Aufbaus mit einer fruchtbaren deutsch-französischen Freundschaft unterstützen. Und er richtet sich an alle Jugendlichen, Schüler, Studierende, Auszubildende, junge Berufstätige und auch Jugendliche aus benachteiligten Verhältnissen. Sein Team setzt sich aus Angehörigen mehrerer Nationalitäten zusammen, die nicht nur in Deutschland oder Frankreich leben, sondern auch in anderen europäischen Ländern. ANETTE HAFERKORN

.


0 Kommentare


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.