Vereinigung Deutsch-Französischer Gesellschaften für Europa e.V.
Die Plattform für das bürgerschaftliche Franco-Allemand in Deutschland

Aktuelles, Top-Nachricht

Botschafterin verleiht Prix Rovan 2020

1. Februar 2020 Aktuelles, Top-Nachricht 0 Kommentare

Als “Tag der Deutsch-Französischen Gesellschaften” hat die Botschaft Frankreichs  in Berlin den 25. Januar gefeiert, an dem die Botschafterin, Frau Anne-Maire Descôtes, den diesjährigen Prix Rovan verlieh. Dieser mit 3000 € von der Botschaft dotierte Preis zeichnet Deutsch-Französische Gesellschaften aus, die sich im vergangenen Jahr in besonderer Weise um die Zusammenarbeit mit Frankreich verdient gemacht haben, und zwar zum Thema „Eine europäisch ausgerichtete junge Generation“. Insgesamt 16 Gesellschaften haben ihre Projekte eingereicht. Drei Gesellschaften dürfen sich den Preis teilen.

Der Verein „RÊVE – Réunir l’Europe – Europa verbinden» aus Bannewitz in Sachsen hat einen „Koffer des Assistenten“ – eine „valise de l’assistant“ entwickelt. In dem Sportbeutel, der aber auch virtuell auf der Internetseite von RÊVE vorhanden ist, finden junge französisch-sprachige Fremdsprachenassistenten, die ein Jahr an einer deutschen Schule verbringen, Material, mit dem sie ihren Unterricht besser planen und durchführen können. RÊVE hatte im Schuljahr 2018/19 Assistentenseminare organisiert, in denen das Konzept entwickelt wurde.

I.E. Botschafterin Anne-Marie Descôtes anlässlich der Verleihung des Prix Rovan im Salon der französischen Botschaft am Pariser Platz

Die Deutsch-Französische Gesellschaft in Marburg in Hessen hat sich ebenfalls um das Lehrangebot gekümmert, in diesem Fall für frankophone Kinder in Deutschland, die an einem Programm der „Agence pour l’Enseignement du Français à l’Étranger teilnehmen. Mit Theaterateliers und Spieleabenden oder Film-AGs soll bei den Kindern Interesse und Lust auf deutsch-französische Beziehungen und auf Europa geweckt werden. Außerdem feiern die Marburger seit 2017 ein „Fest der Deutsch-Französischen Freundschaft“, an dem ebenfalls auf spielerische Weise Lust auf französische Kultur geweckt werden soll und aktuelle gesellschaftliche Debatten geführt werden.

Die Deutsch-Französische Gesellschaft in der „Auslandsgesellschaft.de Dortmund in Nordrhein-Westfalen schließlich, die 2018 bereits ihren 70. Geburtstag feiern konnte, wurde für ihre langjährigen Aktivitäten gewürdigt, die im Jahr 2019 auch zwei große Konferenzen um europäische Fragen einschlossen, sowie die Fahrt mit 80 Jugendlichen zum Deutsch-Französischen Forum nach Straßburg, die die Dortmunder seit 2004 jedes Jahr organisieren. Diese deutsch-französische Hochschul- und Studienmesse bietet Schülern die Gelegenheit, sich über Studiengänge und berufliche Aussichten im deutsch-französischen Kontext zu informieren.

Alle Gesellschaften sind aufgerufen, sich an den Ausschreibungen für den Prix Rovan 2021 zu beteiligen, der unter dem Motto stehen wird: „Beitrag der DFGen zu einer vielfältigen, inklusiven, europäischen Gesellschaft“. (DP)

 


0 Kommentare


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.