Vereinigung Deutsch-Französischer Gesellschaften für Europa e.V.
Die Plattform für das bürgerschaftliche Franco-Allemand in Deutschland

www.vdfg.de

Yearly Archives: 2020

Solidarität muß sich zeigen

16. April 2020 0 Kommentare

Seit die Corona-Krise unser aller Leben bestimmt, gab es viele Zeichen gelebter Solidarität, auch und gerade zwischen

mehr »


Confinement in Frankreich bis zum 11. Mai verlängert!

13. April 2020 0 Kommentare

Präsident Macron gab heute am 13. März in seiner Rede an die Nation bekannt, dass das strenge

mehr »


Mérine Céco: “Das Leben unter deinem”

3. April 2020 0 Kommentare

Gerade erschienen ist die deutsche Übersetzung des Romans “D’atres vies sous la tienne”, der von den generationenübergreifenden

mehr »


Maryse Condé – Franko-karibische Romane

3. April 2020 0 Kommentare

Wer sich in die Welt der Karibik versetzen will, also die französischen Départements d’Outre-Mer Guadeloupe und Maritinque,

mehr »


Wo bleibt Europa?

1. April 2020 0 Kommentare

Wo bleibt Europa? Das habe ich viele fragen hören in den letzten Wochen. In der Corona-Pandemie

mehr »


Digitaler deutsch-französischer Buchclub am Start

31. März 2020 0 Kommentare

Wer hat Spaß am Lesen und möchte sich über eine Lektüre mit Gleichgesinnten austauschen? Und zwar über

mehr »


Wolfgang Matz: “Frankreich gegen Frankreich”

24. März 2020 0 Kommentare

Dies ist eine auf Intellektuelle, insbesondere schriftstellerisch tätige, in Frankreich bezogene Geschichte des zu Ende gehenden 19.

mehr »


Fred Vargas: “Quand sort la recluse”

24. März 2020 0 Kommentare

Ein französischer Kriminalroman von phantastisch hohem literarischen Wert. Der Stoff handelt von Personen, die stark vom Mainstream

mehr »


Kontakte vermeiden – Zeit zum Lesen

24. März 2020 0 Kommentare

Jetzt hat die Corona-Epidemie auch in Deutschland dazu geführt, daß physische Kontakte zwischen Menschen rigoros eingeschränkt werden.

mehr »


Jocelyne Saucier: Il pleuvait des oiseaux

24. März 2020 0 Kommentare

Dies ist ein Werk aus dem frankophonen Kanada. Die Hauptpersonen des Buches gehören überwiegend einer literarisch eher

mehr »