Vereinigung Deutsch-Französischer Gesellschaften für Europa e.V.
Die Plattform für das bürgerschaftliche Franco-Allemand in Deutschland

So viel Frankreich steckt in Deutschland

Frankreich in München

2. März 2018 So viel Frankreich steckt in Deutschland 1 Kommentar
München - das Palais Montgelas / Foto: gemeinfrei Wikipedia Mattes

Jeder 150. Münchner ist… ein Franzose! Denn schon im 14. Jahrhundert erkannt ein Bayer, dass ohne die Franzosen nichts läuft im Freistaat: Herzog Ludwig VII. der Gebartete von Bayern-Ingolstadt heiratete Anna von Bourbon, eine Hofdame seiner Schwester. Das spülte dank der Mitgift 130.000 Francs in die Kassen, sicherte eine Pension von 12.000 Francs und schenkte Ludwig eine halbe französische Grafschaft.

Seine Schwester Elisabeth, auch bekannt als Isabeau de Bavière, heiratete am 17. Juli 1385 in Amiens den jungen König Karl VI.  – und war so bis zu dessen Tod 1422 Königin von Frankreich. Als sie 1435 starb, wurde sie in der Grablege der französischen Könige, der Kathedrale von Saint-Dénis, beigelegt. 


 Den ganzen Bericht: So viel Frankreich steckt in … München 


Wie viel Frankreich steckt in Deutschland?

Das verrät Ihnen die Blogparade von Hilke Maunder (Foto/ MeinFrankreich.com), mit der sie in Kooperation mit der VDFG das Jahr der Frankophonie 2018 begleitet.  Ab 16. März präsentiert sie Kiel, am Monatsende geht es um Frankreich in Dresden. 


 Bisher erschienen: HamburgFrankfurtKempten, München 


Sie wollen, dass Hilke Maunder auch Ihre Stadt und deren Verbindungen mit Frankreich vorstellt? Dann schreiben Sie Ihr eine Mail! Sie freut sich auf ganz viele Tipps und Infos: Mail an: info@maunder.de  


 


1 Kommentar


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.