Vereinigung Deutsch-Französischer Gesellschaften für Europa e.V.
Die Plattform für das bürgerschaftliche Franco-Allemand in Deutschland

So viel Frankreich steckt in Deutschland

Frankreich in Magdeburg

27. April 2018 So viel Frankreich steckt in Deutschland 0 Kommentare
Blick über die Elbe auf Magdeburg mit dem Dom. Foto: MMKT/Andreas Lander

Groß war der Trek, sehr groß: Mehr als 1000 Menschen erreichten 1689 Magdeburg. Es waren Hugenotten, die vor den Franzosen aus Mannheim geflohen waren. 1685 hatte Kurfürst Friedrich Wilhelm das Potsdamer Edikt erlassen und ihnen Religionsfreiheit zugesichert. Heimlich als Flugblatt in Frankreich verteilt, war es weniger eine Geste der Toleranz als eine geschickte Anwerbe-Aktion: Brandenburg-Preußen benötigte dringend Fachkräfte, Unternehmer und Handwerker, um die Wirtschaft in Schwung zu bringen.

Es war verlockend, was der Kurfürst den Glaubensflüchtlingen versprach. Zehn Jahre Befreiung von der Steuer, kein Militärdienst und Fördergelder für Häuser und Werkstätten. Neun Städte wurden besonders für die Ansiedlung empfohlen. Mit dabei: Magdeburg – die Stadt an der Elbe wurde nach Berlin die bedeutendste und größte Kolonie.


 Den ganzen Bericht lesen: So viel Frankreich steckt in … Magdeburg


Wie viel Frankreich steckt in Deutschland?

Das verrät Ihnen die Blogparade von Hilke Maunder (Foto/ MeinFrankreich.com), mit der sie in Kooperation mit der VDFG das Jahr der Frankophonie 2018 begleitet.  

 
 
 

Demnächst: Düsseldorf, Bremen . . .  


Sie wollen, dass Hilke Maunder auch Ihre Stadt und deren Verbindungen mit Frankreich vorstellt? Dann schreiben Sie Ihr eine Mail! Sie freut sich auf ganz viele Tipps und Infos: Mail an: info@maunder.de  

 

 


0 Kommentare


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.